Timmendorfer Strand

Das Wochenende rückte näher, die Wettervorhersage war gut und irgendwie hatten wir ein starkes Bedürfnis nach Urlaub. Die Entscheidung war schnell getroffen. Wir fahren an die Ostsee zum Timmendorfer Strand.

 

Auf Trivago.de fanden wir schnell einen alten Bekannten. Das Hotel Villa Gropius. Die Villa mit dem rustikalen Restaurant im historischen Ambiente haben wir schon öfter als Unterschlupf für ein Wochenende an der Ostsee genutzt. Hier erwartet Euch ein solides Hotel mit gutem Frühstücksbuffet zu einem fairen Preis. Das absolute Highlight ist die Lage des Hotels. Aus dem Zimmer, über die Straße, durch einen kleinen Schleichweg und schon steht Ihr direkt am Meer mit freiem Blick bis zum Horizont.

 

Nach einer Fahrtzeit von 1 Std. und 20 Min. (Hamburg – Timmendorfer Strand) erreichten wir unser Quartier fürs Wochenende und starteten unseren Kurzurlaub…

 



Sehenswürdigkeiten & Ausflugstipps


Der Strand

Bei gutem Wetter ist der Strand natürlich unsere erste Wahl, wenn es um die Tagesplanung geht. Sofort als wir diesen erreicht hatten, endete unsere Planung auch schon. Timmendorfer Strand ist ein Erholungsgebiet und ob gewollt oder nicht, setzt die Erholung auch direkt ein. Wir warfen also alle Pläne über Bord und lebten in den Tag hinein.

 

Entlang der Strandallee gibt es an verschiedenen Stationen einen Strandpavillon. Hier könnt Ihr Euch mit einem Kaffee, Bier oder einem kleinen Snack versorgen und diesen direkt am Strand verzehren. Mit den Füßen im Sand und einem Bier in der Hand beobachteten wir also einfach das Meer, die Schiffe und die Menschen am Strand.

 


Restaurant Wolkenlos

Den Strand entlang Richtung Niendorf findet Ihr das Restaurant Wolkenlos, welches direkt auf einem Stek über dem Wasser erbaut wurde.

 

Wenn Ihr dort zum Abendessen oder Frühstücken einkehren möchtet, ist eine Reservierung in jedem Fall zu empfehlen.

 

Wir taten es ebenso und waren pünktlich zum Abendessen vor Ort. Das Ambiente und der Blick aufs Meer waren einfach toll. Leider hatten wir das Gefühl, das sich das Restaurant auf diesem Trumpf ausruht und dafür an Küche und Service spart. Die Cocktails waren aber wieder klasse und ergaben in Kombination mit dem Sonnenuntergang einen wirklich schönen Abend. 


Einkaufspassage & Gosch

Am nächsten Tag stand Shopping auf dem Programm. In den vielen kleinen Läden und Boutiquen entlang der Kurpromenade gibt es viel zu sehen und anzuprobieren. Leider haben die wunderschönen Sachen auch ihren angemessenen Preis. Für die Shoppingpause bietet sich das bekannte und kultige Restaurant „Gosch Sylt“ an. Hier trifft sich die High Society von Timmendorf und schnackt bei Wein, Bier und wirklich leckeren Fischgerichten über die großen und kleinen Probleme des Alltags. Uns machte es riesigen Spaß, das bunte Treiben in einem gemütlichen Strandkorb zu beobachten.  

Ostsee therme

Auch wenn es an manchen Tagen so scheint, ist Ostsee nicht gleich Mittelmeer. Für die kühlen, nassen und windigen Tage ist die Ostseetherme aber eine großartige Alternative.

 

Sie ist nicht die schönste und auch nicht die gemütlichste Therme, die wir kennen aber sie hat ihre Vorzüge. Direkte Strandlage, eine große Auswahl an Saunen, ein Außenbecken mit sensationellem Blick aufs Meer und eine Bar direkt neben dem Whirlpool. Was will man mehr.

 

Wir blieben bis zum späten Abend, machten anschließend einen Spaziergang zurück ins Hotel und beendeten unseren Kurzurlaub mit maximalem Erholungswert. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0